Berichte 1. + 2. Mannschaft Saison 2010/2011

Königsfeld 1 – Kirchen-Hausen 1 4:0 Tore
Nach Hektischem Beginn fand Königsfeld immer besser ins Spiel und bestimmte das Spielgeschehen, aber Kirchenhausen stand hinten sehr stabil und war durch Konter am Anfang stets gefährlich. In der 44 Minute erlöste Florian Stern mit seinem Kopfballtor die Königsfelder Zuschauer. Nach der Pause wurde die Königsfelder Überlegenheit noch deutlicher, Christian Moosmann erzielte in der 70 Minute das 2:0 dem ließ Lennard Stürmer aus 25 Metern das 3:0 folgen und David Beller erhöhte mit einem schönen Tor den 4:0 Endstand für Königsfeld. Erwähnen sollte man das Lennard Stürmer an allen 4 Toren beteiligt war, eine tolle Moral und Kondition der gesamten Mannschaft.
Auch das ist was erfreuliches, der junge AljoschaKramny spielte nach langer Pause erstmals in dieser Saison in der ersten Mannschaft.
Noch was zum Thema Vereinstreue! Die Familien Stern, Fosse und Eschner waren trotz Konfirmation vollständig auf dem Sportplatz zugegen und haben auch noch viel Gäste mitgebracht. Vielen Dank sagt der Verein.
Für Königsfeld spielten: M. Scholz, J. Kieninger, Ch. Keller, Ch. Merzkirch (A: Kramny)
L. Flakowski, D. Beller, Ch. Moosmann, T. Meier (A. Keller) F. Stern,(Hussin) L. Stürmer
F. Wolbert.
Ein großer Dank geht an die Bregnitzsauna (Familie Weisser) die den Spielball zur heutigen Partie gegen Kirchen-Hausen gesponsert hat.
Königsfeld 2 – Kirchen-Hausen 2 4:0 Tore
Auch Königsfelds zweite Mannschaft kann gewinnen und das recht deutlich. Nach anfänglicher Unsicherheit in der Hintermannschaft wurde immer klarer wer der Sieger sein wird. Die Tore für Königsfeld erzielten: Mathias Kühne, Vitali Benke, Benedigt Eisele und Thorsten Kühne.
Dauchingen 1 – Königsfeld 1 1:2 Tore
Den Königsfeldern war klar das man es in Dauchingen sehr schwer haben wird um zu bestehen, aber das man es sich selbst schwer machen wird, durch viele vergebene Tormöglichkeiten das wollte man nicht. So lag man auch zur Pause mit 0:1 hinten.
In einer kurzen Ansprache der Trainer in der Halbzeitpause kam man mit einem ganz anderen Siegeswillen aus der Kabine, denn man wollte unbedingt die 3 Punkte mit nachhause nehmen.
Wir haben eine sehr junge Mannschaft, aber auch einen Oldie der mit seinen 42 Jahren außergewöhnlich fit ist und immer gewinnen will. Christoph Merzkirch war es auch der in der 65 Minute mit seinem Tor die 1:0 Führung der Dauchinger egalisierte. Nun wollte man mehr und tränkte immer mehr auf das Siegtor.
Am Freitag bei der Spielersitzung hatte man mehrere Spielerausfälle zu beklagen , auch Spielführer Christian Moosmann hat immer noch eine schwere Prellung vom Vorsonntag aber er spielte und er war es auch der in der 86 Minute mit seinem Tor zum 2:1 für Königsfeld den Sieg sicherstellte was natürlich überschwänglich von Spielern und Zuschauern gefeiert wurde.
Spannender kann es gar nicht mehr werden
Nach diesem Wochenende bleibt alles beim alten, Königsfeld ist weiterhin mit einem Punkt Rückstand zu Tennenbronn an zweiter Stelle und empfängt am kommenden Sonntag dieSG Kirchen-Hausen.
FC Königsfeld: Scholz, C. Keller, A. Keller ( 60. Wolbert), Jablonowski (35. Monninger), Kieninger, Beller, Flakowski, Merzkirch, Moosmann (86. Haas), Stern, Stürmer,
Dauchingen 2 – Königsfeld 2 4:0 Tore
Durch die Spielerausfälle in der ersten Mannschaft mußte die 2 Mannschaft mit einem letzten Aufgebot gegen den Tabellenführer Dauchingen antreten. Sogar Trainer Wolfgang Meier mußte mit seinen 55 Jahren nochmal aushelfen, aber trotz heftiger Gegenwehr konnte man eine 4:0 Niederlage nicht verhindern.
Königsfeld 1 – Rietböhringen 1 3:2 Tore
Mund abputzen und weiter geht’s, so am Sonntag gegen einen Meisterschaftsanwärter.
Zuerst möchte ich sagen, wer einen zu niedrigen Kreislauf hat braucht nur auf den Sportplatz gehen und schon ist er oben, oder unser Bürgermeister Fritz Link muß anwesend sein.
Nach anfänglichen abtasten und einem üblem Foul an Königsfelds Spielführer Christian Moosmann das ihn zur Aufgabe zwang gingen die Königsfelder durch einen Handelfmeter erzielt von Florian Stern in der 25 Minute in Führung. In der 44 Minute wurde der Pfeilschnelle Lennard Stürmer im Riedböhringer Strafraum in Aussichtreicher Position zu fall gebracht und es gab wieder einen Strafstoß den wiederum Florian Stern zum 2:0 für Königsfeld verwandelte. Aber was heißt das schon, denn in der Nachspielzeit 47 Minute kam der Gast auf 2:1 heran und wie in Bräunlingen, man konnte diesen Vorsprung nicht halten denn der Gast erzielte 5 Minuten nach der Pause den 2:2 Ausgleich.
Nun war es ein hin und her Spiel bei der die Riedböhringer den besseren Fußball zeigten aber Königsfeld hielt dagegen. In diesem Spiel gab es viel unerklärliche Entscheidungen die bei den Spielern und Zuschauern auf beiden Seiten für viel Unmut sorgten.
Auffallend das am heutigen Tag die Einwechslung von Christian Richter und später von Tobias Meier mehr Druck in die Offensive reinbrachte was sich auch in Tormöglichkeiten zeigten, so in der 91 Minute als eine maßgerechte Vorlage von Tobias Meier zu Lennard Stürmer kam, dieser aber über das Tor schoß. Dann kam die 93 Minute ( Nachspielzeit ) Lennard Stürmer erlief einen Steilpass und schob überlegt zum 3:2 Sieg ein.
Was sich danach auf dem Rasen abspielte ist erwähnenswert denn die Spieler und Zuschauer haben den armen am Boden liegenden Lennard fast erdrückt.
Somit hat man wieder den 2 Platz zurück erobert und als Aufsteiger in die Königsklasse im Bezirk gezeigt das man keine Angst vor dem Gegner hat, aber der Gegner vor uns haben muß.
Nun muß man am kommenden Samstag nach Dauchingen der uns in der Vorrunde eine bittere Heimniederlage beibrachte.
Königsfeld 2 – Riedböhringen 2 1:1 Tore
In einem ausgeglichenen Spiel ging Königsfeld in der 7 Minute durch Christoph Merzkirch schon früh in Führung, dem in der 16 Minute schon der 1:1 Ausgleich für Riedböhringen folgte. Dabei blieb es auch bis zum Abpfiff.
Türkg. Bräunlingen 1 – Königsfeld 1 5:2 Tore
Gleich zu Beginn des Spiels hatte Bräunlingen 2 klare Tormöglichkeiten aber Königsfelds Torhüter Manuel Scholz verhinderte dies. Danach kam Königsfeld besser ins Spiel und erzielte durch Lennard Stürmer und Florian Stern eine 2:0 Führung. Bräunlingen ließ nicht locker und erzielte 1 Minute vor Halbzeit den Anschlußtreffer. Es kam aber noch viel schlimmer, denn gleich nach der Halbzeitpause gelang Bräunlingen der 2:2 Ausgleich und den Königsfeldern war am heutigen Tag der Zahn gezogen und man schlitterte in eine 5:2 Niederlage hinein. Wie sagte Trainer Patrick Fosse Mund abputzen und weiter geht’s.
Königsfeld 1 – Hinterzarten 1 1:0 Tore
Es klingt unglaublich aber es ist wahr. Zwei Aufsteiger mischen an der Spitze mit.
Tennenbronn als Tabellenführer war früher lange in dieser Liga und hat 45 Punkte.
Der andere Verein heißt Königsfeld und ist zum ersten mal in dieser Liga. Als zweiter hat man 44 Punkte. Wer hätte vor der Runde gedacht und erwartet das diese Mannschaft mit ihren Trainern so vorne mitspielt.
Die Trainer Patrick Fosse und Dietmar Eschner können jetzt gerade aus dem vollen schöpfen.
In der Spielersitzung sagte Patrick Fosse das Spiel gegen Hinterzarten wird sehr schwer werden und er sollte recht behalten. In einem Hochbrisanten Spiel hatte Königsfeld die klareren Tormöglichkeiten und in der 24 Minute wurde der Königsfelder Florian Stern unsanft im Strafraum gestoppt, den Strafstoß verwandelte er selbst zum 1:0 für Königsfeld.
Danach hatten Stürmer, Meier und Stern die Möglichkeit den Sack zuzumachen aber der gute Torhüter von Hinterzarten vereitelte alles. Ab der 60 Minute gab es nur noch ein anrennen der Gäste, dabei mußte Königsfelds Torhüter Tobias Meyer sein ganzes können aufbieten um ein Gegentor zu verhindern.
Königsfeld 2 – Hinterzarten 2 2:3 Tore
Eine stark aufgestellte 2 Mannschaft mußte in der 1 Halbzeit 2 Tore hinnehmen und hat durch Einsatz zum 2:2 ausgeglichen, aber 5 Minuten vor Schluß lief man neben einem Gegenspieler daher und ließ ihn auch noch schießen anstatt einzugreifen. Das war dann auch die 3:2 Niederlage der Königsfelder die nicht hätte sein brauchen.
Die Königsfelder Tore erzielten Norbert Schulz und Dennis Ulmschneider.
Hüfingen 1 – Königsfeld 1 2:5 Tore
Schön das man nicht nur 14/15 Spieler hat, den so kann man auch auf den 17 oder 18 Spieler zurückgreifen und hat immer noch eine Mannschaft deren Einstellung besser nicht sein kann und die sich im Spiel zerreißt. So auch am Sonntag, jeder für jeden keinen Schwachpunkt, aber auch einen der der beste Mann auf dem Platz war, Lennard Stürmer nicht nur das er die ersten 3 Tore für Königsfeld erzielte, sondern er war der Unruheherd für die Hüfinger die nicht zurecht mit der Spielweise der Königsfelder kamen. Auch die anderen 2 Tore erzielt von Florian Stern und David Beller waren Strafstöße die gegeben werden mußten.
Das Rezept unserer beiden Trainer Patrick Fosse und Dietmar Eschner ging voll auf.
Patrick Fosse meinte, es macht einfach Spaß mit so einer Truppe zusammen zu Arbeiten, aber alle im Verein warten immer noch auf eine Antwort.
Nach diesem Sieg ist man noch ungeschlagen im neuen Jahr und ist vom 7 auf den 3 Platz hochgeklettert und nur noch 3 Punkte vom Tabellenführer Tennenbronn entfernt.
Hüfingen 2 – Königsfeld 2 0:2 Tore
Nach der schlechtesten Saisonleistung als man gegen Saig nur 1:1 spielte, war man am Sonntag in Hüfingen wie umgewandelt, Einsatzfreudig, zusammen spielend so will man auch die zweite Mannschaft sehen und das sie es können zeigten sie.
Die Tore für die Königsfelder erzielten Beni Eisele und Mathias Kühne.
Saig 1 – Königsfeld 1 0:2 Tore
Mit gemischten Gefühlen fuhr man Saig um auf dem gefürchteten kleinen Hartplatz zu bestehen. In einem spannenden Kampfbetonten Spiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten standen die Torhüter im Mittelpunkt des Spiels. Ein guter Schachzug des Trainers Patrick Fosse war, das er den größeren Torwart Tobias Maier spielen ließ, um bei den hochspringenden Bällen gerüstet zu sein. Und Tobias rechtfertigte seinen Einsatz mit einer Super Leistung, denn es dauerte bis zur 72 Minute ehe die Königsfelder das Saiger Bollwerk knackten und durch Tore von Florian Stern und Lennard Stürmer den 2:0 Sieg mit nachhause zu nehmen. Man war auf jeden fall sehr froh die hohe Hürde in Saig genommen zu haben um weiter vorne mitzumischen.
Überauchen 1 – Königsfeld 1 1:2 Tore.
Überauchen hatte am Anfang des Spiels eine gewisse Überlegenheit und ging auch in der
20 Minute mit 1:0 durch einen Strafstoß den man geben kann in Führung.
Danach nahmen die Königsfelder noch mehr als vorher den Kampf an und erzielten durch Tobias Maier das 1:1, dies war in der 30 Minute.
In der 54 Minute war es Lennard Stürmer der nach einem Doppelpass mit Florian Stern auf und davon zog und das 2:1 für Königsfeld erzielte.
Leider sah Tobias Maier 4 Minuten später die unnötige gelb/rote Karte. Ich schreibe den Namen, da in der Presse ein anderer Spieler genannt wurde.
Nochmal zu Tobias Maier, er hatte schon die gelbe Karte und sollte wegen Reklamierens die gelbe Karte bekommen, daraufhin war Tobias so Ehrlich und sagte dem SR das er schon verwarnt sei, somit musste der Schiedsrichter ihm die gelb/rote Karte zeigen.
Mit dieser Ehrlichkeit schadete Tobias im Moment der Mannschaft, aber er verhinderte vielleicht ein Wiederholungsspiel, da der SR einen Regelverstoß begangen hätte.
Ab dann mussten die Königsfelder 30 Minuten mit 10 Mann auskommen und mit viel Einsatz und Mannschaftsgeist konnte man diesen wertvollen 2:1 Sieg mit nachhause nehmen, der den Königsfeldern den 5 Platz einbrachte.
Bad- Dürrheim 2 – Königsfeld 1 1:1 Tore
Das Kräftezehrende Bezirkspokalspiel am vergangenen Mittwoch, bei dem man 120 Minuten volle Pulle gehen musste merkte man den Königsfeldern schon an. Die Spritzigkeit und der letzte Einsatzwille fehlten doch etwas. Aber liebe Zuschauer und Leser, wir sind alle Amateure und bekommen keinen müden Euro dafür und wenn die Bundesliga Profis Mittwochs und Sonntags spielen müssen jammern diese und verdienen dabei Millionen.
Aber nun zum Spiel. Da man in der Vorrunde gegen diese Mannschaft zuhause 2:0 verloren hat war man gewarnt. Schon nach 3 Minuten ging Königsfeld mit 1:0 durch Torjäger Lennard Stürmer in Führung. Auf dem sehr schlechten, holprigen Rasenplatz gab es viele Abspielfehler und man mußte noch vor der Halbzeit den 1:1 Ausgleichtreffer hinnehmen. Auch in der 2 Halbzeit wurde das Spiel nicht besser und man trennte sich mit einem gerechten 1:1 unentschieden.
Nun heißt es am Sonntag in Königsfeld gegen das kampfstarke Team aus Klengen die nötigen Punkte zu holen.
Bezirkspokal / Viertelfinale: Königsfeld 1 – Löffingen 1 7:8 Tore nach Verlängerung und 11m schießen.
In einem wahren Pokalkrimi kamen die ca. 70 Zuschauer voll auf ihre kosten.
Beide Bezirksliga Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Bereits in der 5 Minute war es Abboud Hussin der einen Abpraller des sonst überragenden Torhüters von Löffingen zum 1:0 für Königsfeld verwertete, 2 Minuten später stand es 1:1 wieder 5 Minuten danach ging Löffingen mit 2:1 in Führung. Davor hatten die Königsfelder 2 Glasklare Möglichkeiten.
Auch Königsfelds Torhüter Manuel Scholz konnte sich nicht beklagen über zu wenig Arbeit.
Es war kein schönes Spiel, aber packend, schnell, kampfbetont bis an die Grenzen gehend.
In der 40 Minute war es Königsfelds Torjäger Lennard Stürmer der wiederum alle stehen ließ und mit letztem Einsatz das 2:2 erzielte. Kurz nach der Halbzeit gingen die Löffinger wiederum in Führung, danach gab es ein Anrennen auf das Löffinger Tor und in der 85 Minute wurden die Königsfelder dafür belohnt und erzielten wieder durch Lennard Stürmer den 3:3 Ausgleich und sorgten dafür das es eine Verlängerung von 30 Minuten gab.
Vorher gab aber eine Flutlicht Lampe den Geist auf und man musste den Ersatzstrahler anschalten um überhaupt was sehen zu können. Ein Abend der es in sich hatte.
In der Verlängerungszeit war Königsfeld die bessere Mannschaft, aber man merkte schon das Florian Stern nicht spielen konnte.
Ein Mann sollte unbedingt erwähnt werden, es ist Christian Moosmann, er war der beste Spieler auf dem Platz. Um den Pokalhit auf die Spitze zu treiben musste ein 11 Meter schießen die Entscheidung bringen das die Königsfelder mit 5:4 verloren und somit unverdient ausgeschieden sind. Ein großes Kompliment an die Mannschaft die alles gab.
 
FC Königsfeld 1 – 08 Villingen II  1:1 Tore
Nach der schlechten Vorbereitung, die viele Probleme bereitet haben (Verletzungen, Studium) hat man heute beim Spiel gegen 08 Villingen eine Königsfelder Mannschaft erlebt, die alle überrascht hat. Die Trainer und Zuschauer waren voll des Lobes.
Es war ein schnelles, kampfbetontes Spiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, wenn man bedenkt, dass Villingen 9 Vertragsamateure in ihrer Mannschaft hatten, was ich persönlich als eine Wettbewerbsverzerung halte, denn diese Spieler spielen auch in der Oberliga mit und das sollte vom Verband untersagt werden. Gerade deswegen sollte man die Leistung der Königsfelder hoch anrechnen, die durch ein herrliches Tor von Lennard Stürmer in der 14 Minute mit 1:0 in Führung gingen. Im Laufe der Zeit gab es auf beiden Seiten klare Tormöglichkeiten. Die Villinger hatten spielerische Vorteile, aber die Königsfelder hielten kämpferisch voll dagegen und hatten sogar die klareren Möglichkeiten. Der Ausgleich für Villingen in der 59 Minute ersprang aus einem Eckball der aus einem Getümmel heraus erzielt wurde. Das Tor erzielte ein Königsfelder der bei Villingen spielt- Dominik Eschner.
Es wäre schön und gut, wenn Dominik wieder nach Königsfeld zurückkommen würde, denn er würde sehr gut in unsere Mannschaft passen und gleichzeitig eine Verstärkung bedeuten.
 
 
Unterkirnach 1 – Königsfeld 1 1:0 Tore
Wieder konnte der FCK seine Leistung nicht abrufen. Der unbedingte Siegeswille fehlte, man war immer einen Schritt langsamer als der Gegner. So konnte man erneut die Überzahl gegen dezimierte Gegner nicht ausnutzen. Gegen Löffingen hat man trotz Überlegenheit nur ein 2:2 Unentschieden errungen und jetzt in Unterkirnach sogar verloren. Da haben die Trainer und Spieler noch viel Arbeit um solche Vorteile in Zukunft besser zu nutzen.
Unterkirnach 2 – Königsfeld 2 4:2 Tore
Einer guten ersten Halbzeit, folgte eine schwache zweite Halbzeit in der ein besseres Ergebnis verspielt wurde. Die Königsfelder Tore erzielten Maximilian Beilharz und Ugur Yapicioglu
Königsfeld 1 – Löffingen 1 2:2 Tore
Auf dem gut bespielbarem Sandplatz der in der 2 Halbzeit noch Vorteile für Löffingen bringen sollte. Aber von Anfang an Das Spieler Latzarett wurde beim Spiel gegen Kirchen- Hausen noch Größer, aber dank eines breiten Kaders an Spieler konnte man auch das verkraften. Das Spiel war gerade 1 Minute Alt und schon lag man mit 0:1 im Hintertreffen.
Nach diesem Lapsus hielten die Königsfelder dagegen und in der 14 Minute war es Christoph Merzkirch der durch einen Kopfball zum 1:1 Ausglich. Man freute sich noch über den Ausgleich und schon hieß es 1:2 für Löffingen. Aber Königsfeld gab nicht auf und gestaltete das Spiel ausgeglichen, was auch zum 2:2 in der 44 Minute durch ein echtes Florian Stern Tor führte. Nach diesem Tor gab es eine gelb/rote Karte für Löffingen. Nach der Halbzeit Pause berannte Königsfeld unaufhörlich das Tor der Löffinger, aber alle Tormöglichkeiten wurden nicht verwertet oder der sehr gute Torhüter des Gastes stand im Wege. Als noch ein weiterer Löffinger des Feldes verwiesen wurde, wurde die Überlegenheit der Königsfelder noch größer. Und jetzt kommt das zum tragen was ich am Anfang geschrieben habe, das Vorteil für Löffingen. Der Sandplatz ist kleiner als der Rasenplatz, da fällt es einem leichter die Möglichkeiten und Überlegenheit des Gegners einzuengen und das taten die Löffinger.
Sie machten hinten zu und die Königsfelder scheiterten an sich selber. Somit kam ein glückliches unentschieden für Löffingen zustande, aber auf Königsfelder Seite konnte man mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein.

Königsfeld2 – Löffingen 2 0:4 Tore

Kirchen – Hausen 1 – Königsfeld 1 1:3 Tore
Auf einem schwer bespielbaren, morastigem Rasenplatz kam nur ein hart umkämpftes Spiel zustande, bei dem die Königsfelder klare Vorteile hatten. Nach einem Eckball konnte Lennard Stürmer durch einen herrlichen Kopfballtreffer die Königsfelder mit 1:0 in Führung bringen. Nachdem Königsfeld immer stärker wurde gelang Tobias Maier nach schöner Vorarbeit von Florian Stern das 2:0. Doch Kirchen-hausen gelang im direkten Gegenzug der Anschlusstreffer. Danach stand Königsfelds Torhüter Manuel Scholz mehrfach im Mittelpunkt und konnte durch tolle Paraden den 2:1 Vorsprung halten, ehe Florian Stern mit seinem Tor zum 3:1 in der 86 Minute den Sieg sicher stellte.
Nun heißt es am kommenden Sonntag gegen den Titelaspiranten Löffingen zu bestehen, trennen uns doch nur 2 Punkte voneinander.
Kirchen – Hausen 2 – Königsfeld 2 1:2 Toren
Endlich hat Königsfeld 2 den ersten Sieg errungen. Wiederum mußte Vitali Benke das Tor hüten, aber die Mannschaft kämpfte bis zum Schluß um den verdienten Sieg der durch Tore von Tobias Haas ( Hobel ) und Ugor Yapicioglu zustande kam.
Kirchen – Hausen 2 – Königsfeld 2 1:2 Toren
Riedböhringen 1 – Königsfeld 1 4:3 Tore
Die vielen Königsfelder Zuschauer die den weiten Weg nach Riedböhringen bei Dauerregen machten sahen ein sehr gutes Bezirksligaspiel. Der Tabellenführer wurde von den Königsfeldern gleich richtig beschäftigt und nach 3 Minuten stand es 1:0 für Königsfeld durch Lennard Stürmer und wenn man die weiteren Tormöglichkeiten genutzt hätte gehen wir als Sieger vom Platz. Aber es kam anderst, Riedböhringen glich in der 20 Minute durch einen Heber über Königsfelds Torhüter Tobias Mayer zum 1:1 aus. Nun kam der Gastgeber besser ins Spiel und bekam in der 35 Minute einen Strafstoß zugesprochen der zum 2:1 führte.
3 Minuten später konnte Königsfeld ebenfalls einen Strafstoß nutzen der zum 2:2 durch Florian Stern führte. In diesem Spitzenspiel ging es hin und her, es war ein offener Schlagabtausch. Kurz vor der Halbzeit war die Hintermannschaft der Königsfelder nicht aufmerksam genug und es hieß 3:2. Königsfeld mußte nun hinten etwas mehr öffnen, dadurch konnte Rietböhringen in der 62 Minute auf 4:2 erhöhen. Aber wer gedacht hat jetzt ist das Spiel entschieden hat sich getäuscht. Königsfeld bedrängte immer mehr das Tor der Rietböhringer, kam auch in der 80 Minute zu einem Tor was aber nicht gegeben wurde. Schade auch das sich 2 Königsfelder so verletzten das sie kaum mehr laufen konnten und Auswechseln war nicht mehr möglich. Aber man stürmte weiter und wurde in der 89 Minute dafür belohnt mit dem 3 Tor erzielt durch Lars Flakowsky. Es reicht leider nicht mehr zum verdienten unentschieden. Alle Achtung wie ihr Aufgetreten seid
Riedböhringen 2 – Königsfeld 2 2:0 Tore
Königsfeld 1 – Türkgücü Bräunlingen 1 2:0 Tore
Im Spiel gegen den Tabellenzweiten Bräunlingen taten sich die Königsfelder in der ersten Halbzeit schwer. Die Bräunlinger waren spielerisch besser, ein Glück nur bis zum Strafraum und die Königsfelder wirkten müde und langsam, auch der Kampfgeist ließ zu wünschen übrich. Nach einer heftigen Pausenansprache des Trainers Patrick Fosse, war die Mannschaft wie ausgewechselt. Auf einmal wurde um jeden Ball gekämpft und über das kämpfen kam man auch ins spielen und erarbeitete sich auch Tormöglichkeiten von denen auch 2 in Tore von Tobias Meier und Florian Stern erzielt wurden, Dieser Sieg war für Königsfeld sehr wichtig, mischt man doch weiterhin im oberen Tabellendrittel mit das zeigt auch deutlich das man in der Bezirksliga angekommen ist.
Nun muß man am kommenden Sonntag 17. Oktober beim Tabellenführer Riedböhringen antreten, der als hoher Meisterschaftsanwärter gehandelt wird. Aber die Königsfelder Spieler sagten nach dem Spiel gegen Bräunlingen, wir freuen uns auf dieses Spiel und haben dort noch nicht verloren.
Vielleicht ist auch Lennard Stürmer nach seiner Verletzung wieder dabei, denn er fehlt der Mannschaft schon sehr.
Königsfeld 2 – Türkgücü Bräunlingen 2 2:4 Tore
Nach einem guten Spiel am Anfang verlor man immer mehr den Faden, so kam auch die Führung der Gäste mit 2:0 zustande. Nach der Halbzeit schöpfte man nochmal Hoffnung, denn man konnte durch Abbud Hüssin und Daniel Storz zum 2:2 ausgleichen, aber mit 2 weiteren Toren der Gäste fiel der Sieg auch in dieser Höhe verdient für Bräunlingen aus
Hinterzarten 1 – Königsfeld 1 2:2 Tore
Ein gutes Kampfbetontes Spiel lieferten beide Mannschaften ab, wobei Hinterzarten spielerisch etwas besser war. Nach der 1:0 Führung durch Hinterzarten glich Königsfeld im Gegenzug durch Christian Richter zum 1:1 aus. Wiederum ging die Heimmannschaft mit 2:1 in Führung und hätte sogar das Resultat erhöhen können, aber Königsfelds Torhüter hielt den Strafstoß den er selbst verschuldet hat. Die Königsfelder ließen nicht locker und kamen kurz vor Schluß zum 2:2 Ausgleich den Florian Stern durch Strafstoß erzielte.
Hinterzarten 2 – Königsfeld 2 1:1 Tore
Auch die 2 Mannschaft erzielte in Hinterzarten ein beachtliches 1:1 unentschieden durch ein Tor von Vitali Benke. Nach längerer Verletzungspause stand wieder Marc Pfeffinger im Tor.
Klengen 1 – Königsfeld 1 1:2 Tore
Durch mehrere Ausfälle hatten es unsere Trainer nicht einfach eine eingespielte Mannschaft zu stellen. Aber die Spieler setzten ihre Abgesprochenen Vorgaben ausgezeichnet um. Die Einstellung und der Kampfgeist stimmten. Die wenigen Tormöglichkeiten wurden durch Tobias Maier mit einem Gewaltschuß aus 30 Metern und das Tor von Christian Moosmann mit einem überlegten Heber aus 25 Metern erfolgreich umgesetzt. Christoph Keller organisierte die Viererkette ausgezeichnet. Hier zeigt sich das die Trainer auf eine breite Spielerdecke bauen, denn die Bezirksliga ist spielerisch besser, schneller und härter.
Trainer Patrick Fosse sagte schon vor der Runde da kommt eine ganz andere Herausforderung auf uns zu und er hat recht behalten. Aber die Spieler ziehen mit, wenn auch der eine oder andere noch nicht zu seiner Leistung von der letzten Saison gefunden hat. Die Mannschaft spielt gut mit und kann auch gewisse Ausfälle verkraften was die Ergebnisse zeigen.
Große Anforderungen an die Spieler sind die Mittwoch Spiele und Pokal Spiele die auch Mittwochs stattfinden. Über diese Teilnahme sollte man nachdenken, da sie nichts bringt, im Gegenteil von oben runter erschwert wird. Vielleicht gibt es da auch mal ein Umdenken über den Modus.
Klengen 2 – Königsfeld 2 4:1 Tore
Torschütze der Königsfelder war Oldy Norbert Schulz und man höre und staune mit dem Kopf.
Königsfeld 1 – Überauchen 1 2:3 Tore
Nach einer Gedenkminute zu Ehren des Langjährigen Mitglieds Albrecht Weber begannen die Überauchener recht stürmisch und erzielten auch in der 10 Minute das 0:1. Es war das erste Gegentor gegen Königsfeld in der laufenden Saison. Es sollte an diesem Tag nicht das einzige bleiben.
Die Königsfelder hielten zwar dagegen und kamen in der 15 Min. schon durch Christian Richter zum 1:1 Ausgleich, doch gleich nach der Halbzeitpause verschätzte sich Königsfelds Torhüter bei einer Flanke und es stand 1:2. Königsfeld drängte wieder auf den Ausgleich. Viele Freistöße wurden sofort behindert, indem man den Ball blockierte und der SR leider nichts dagegen unternahm. Dennoch fiel das 2:2 durch Lennard Stürmer. Jetzt war die Partie wieder offen und man war sich sicher nun am Drücker zu sein, doch erneut ging Überauchen in Führung. Nach einem langen Ball über die Abwehr fiel das 2:3. In der hektischen Schlussphase, in der der überforderte Schiedsrichter das Spiel mehr und mehr aus der Hand gab, drängte man nochmals auf den Ausgleich, diesmal konnte der Rückstand aber nicht eingeholt werden.
Königsfeld 2 – DJK Villingen 2 0:2 Toren
Gegen die schnellen Spieler der Villinger hatte die Königsfelder Abwehr alle Hände voll zu tun und somit gab es auch am verdienten Sieg nichts zu rütteln.
08 Villingen U 23 – Königsfeld 1 0:6 Tore
Über 100 Königsfelder Zuschauer begleiteten die Königsfelder Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel nach Villingen. Der Königsfelder Mannschaft war es ein Ansporn im Friedengrund-Stadion zu spielen, denn sie legten los wie die Feuerwehr. Nach 7 Minuten stand es bereits 2:0 für den FC Königsfeld durch Tore von Florian Stern und Lennard Stürmer. In der 15 Minute war es wiederum Florian Stern der auf 3:0 erhöhte und in der 25 Minute erzielte Christoph Keller das 4:0 per Strafstoß. Durch eine überragende 1 Halbzeit der Königsfelder war das Spiel zur Pause entschieden.
In der 2 Halbzeit verflachte das Spiel zusehends, vielleicht durch die klare Führung, oder weil Villingen nicht konnte. Nach vielen ausgelassenen Tormöglichkeiten erzielte Florian Stern das 5:0 und Lennard Stürmer krönte seine gute Leistung mit dem 6:0 zum klaren Sieg für Königsfeld.
Königsfeld 1 Hüfingen 1 0:0 Tore
Am vergangenen Mittwoch sahen die Zuschauer ein schnelles, kämpferisches Spiel bei dem der spielerische Effekt bei den Königsfeldern lag, aber die Abwehr der Hüfinger war in Ihren Mitteln konsequent und nicht zimperlich. Was dazu führte, das der Königsfelder Sturm nicht so zur Geltung kam. Schade das Torwart Marc Pfeffinger schon nach 20 Minuten durch eine Verletzung ersetzt werden mußte. Erfreulich aber auch das Simeon Monninger nach Monaten verletzungspause erstmals wieder bei einem Punktspiel eingesetzt werden konnte.
Trotz Optischer Überlegenheit muß man mit dem Unentschieden zufrieden sein, denn als Neuling in der Bezirksliga noch ohne Niederlage und ohne Gegentor dazustehen ist bemerkenswert.
Die Spieler und Trainer machen ausgezeichnete Arbeit.
Königsfeld 2 – Hüfingen 2 2:2 Tore
Die Königsfelder sahen wie der sichere Sieger aus und führten bis zur 52 Minute durch Tore von Jakob Dorn und Simeon Monninger, aber innerhalb von 3 Minuten zerstörten die Hüfinger durch 2 Tore den Traum der ersten 3 Punkte.
FV Tennenbronn 1 – FC Königsfeld 1 0:3 Tore
Eine stabile Hintermannschaft und Stürmer, die dem Gegner das Verteidigen schwer machen, waren die Garanten zum klaren Sieg der Königsfelder beim heimstarken FV Tennenbronn.
Bei der Platzeinweihung des neuen Kunstrasenplatzes vor 500 Zuschauern ging der FC Königsfeld in der 2. Halbzeit, auf Vorlage von Tobias Maier, durch Florian Stern mit 1:0 in Führung. Zwei Minuten später hieß es 2:0 durch Lennard Stürmer der einen Alleingang abschloß, dem Tobias Maier in der 87. Minute mit dem 3:0 den verdienten Abschluss folgen ließ.
In der ersten Halbzeit war es noch ein ausgeglichenes Spiel, doch in der zweiten Hälfte wurde der FCK immer überlegener und entführte so 3 wichtige Punkte. Die eindrucksvolle Kulisse in Tennenbronn tat ihr übriges zur Motivation.
Königsfelder Bürger: Bitte nachmachen, wir brauchen Euch Alle!
FV Tennenbronn 2 – FC Königsfeld 2 7:0 Tore
FC Königsfeld 1 – FC Pfaffenweiler 1 2:0 Tore
Mit einem orginal Bundesliga Spielball, gespendet von Frau Moosmann, ging der FC Königsfeld in die erste Bezirksliga Saison.
Die Spieler und der Verein bedanken sich vielmals für diese tolle Idee und Spende.
Bei hochsommerlichen Temperaturen sah man ein sehr kampfintensives Spiel, das in der ersten Halbzeit ausgeglichen war. Jedoch konnte man in der zweiten Halbzeit zulegen und bestimmte zunehmend das Spiel. In der 53 Minute verwandelte dann Lars Flakowski einen Freistoß aus 30 Metern direkt zum 1:0. In der 65 Minute konnte der FCK nachlegen. Nach einer Ecke flankte Fabian Wolbert an den langen Pfosten, wo Tobias Maier per Kopf auf Christian Richter ablegte, der aus kurzer Distanz die Vorentscheidung erzielte. Mit diesem ersten und wichtigen Sieg hat man als Aufsteiger ein Ausrufezeichen gesetzt und gezeigt, dass man zurecht aufgestiegen ist.
FC Königsfeld 2 – FC Pfaffenweiler 2 0:3 Tore