Außerordentliche Mitgliederversammlung

9. Dezember 2014

Neues Vereinsheim - Der erste Schritt ist gemacht

Vergangene Woche hatte der Vorstand alle Mitglieder zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Mit knapp 60 Personen war der Sitzungssaal des DRK sehr gut gefüllt. Dies lag sicherlich an dem einzigsten, aber sehr wichtigen Tagesordnungpunkt "Neubau Vereinsheim".

Der 1. Vorsitzende Dietmar Eschner begrüßte die anwesenden Mitglieder und Interessierten kurz und übergab dann gleich an den Architekten Reiner Ketterer, der das Projekt ausführlich visuell vorstellte. Neben Grundriss-Plänen und Perspektiv-Ansichten war vor allem der neue Standort interessant. Hier hatte man lange im Vorstand und mit dem extra gebildetem Neubau-Arbeitskreis überlegt, bis man endlich den idealen Standort gefunden hatte. Auch die Raumplanung musste gut überlegt sein, will man doch möglichst vielen Mannschaften und Besuchern Platz bieten und für alle Möglichkeiten in der Zukunft gerüstet sein.

Danach übernahm FCK Präsident Berthold Müller die Vorstellung des Finanzierungskonzeptes. Neben Bankdarlehen, Zuschüssen vom BSB und der Gemeinde Königsfeld muss viel in Eigenarbeit gemacht werden. Hierzu sind alle Mitglieder und Freunde des FCK ausdrücklich aufgerufen. Ebenso ist der Verein auf viele Spenden angewiesen, um das nötige Eigenkaptal zusammen zu bekommen. Dafür wird u.a. eine Baustein-Aktion ins Leben gerufen, die jetzt erstmals auf dem Königsfelder Weihnachtsmarkt vorgestellt wird. Hier kann jeder, der den FC Königsfeld unterstützen möchte, einen Baustein der Süd- oder West-Fassade kaufen. In jeder Preisklasse (von 20 bis 1000 Euro) sind Bausteine zu haben.

Anschließend wurde den Mitgliedern die Möglichkeit gegeben, Fragen zu den Plänen und der Finanzierung zu stellen. Die Vorstandschaft und Architekt Ketterer beantworteten diese ausführlich. Die anschließende Beschlußfassung fiel dann einstimmig mit nur einer Enthaltung zugunsten des neuen Vereinsheimes aus. Der erste Schritt ist also gemacht.